Engelbert Weingartz

Ballroom Klimperkasten SW 3952Engelbert Weingartz – Baritonsaxofon

Derjenige im Sündikat, der seine Musik-Karriere am frühesten beginnt, nämlich im Kindergarten-Alter von 4 Jahren als Klavierschüler bei seinem Nachbarn, Organist der örtlichen Kirchengemeinde. Mit 8 Jahren lernt er bereits Posaune im Musikverein Friesheim und wechselt mit 11 Jahren zur Klarinette, weil „der Posaunenlehrer nicht mit Kindern umgehen kann“. Klarinettenunterricht bei Prof. Gutmann, Solist im Gürzenich-Orchester in Köln. Mit 14 Jahren erhält er Musikunterricht an der Musikschule Erftstadt und übt sich gleich als Klarinettist in der Big Band der Musikschule. Als fortgeschrittener Bläser leistet der seinen Grundwehrdienst konsequenterweise im Musikkorps der Bundeswehr in Düsseldorf ab. Danach steigt er in das Tanz- und Unterhaltungsensemble von Ted Borgh ein. Mitte der 90er Jahre kommt er zusätzlich zur Ford-Bigband (dort, wo Sandor Pap bereits das Alt 1 bedient), jetzt auf dem Baritonsaxofon, welches auch besser mit seiner körperlichen Größe harmoniert. Zum Sündikat gelangt er 2001, als man dort das Baritonsaxofon zusätzlich besetzen will: die Tuba wird durch den Kontrabass ersetzt und im Bläsersatz fehlt jetzt eine tiefe Stimme. Montags erscheint er zur ersten Probe, sonntags darauf zum ersten Auftritt im „Klimperkasten“, bei dem er auch gleich seine Freundin kennen lernt – alles innerhalb einer Woche! Seitdem einer der zuverlässigsten Notisten im Sündikat und zuständig für die tiefen Töne im Saxofonsatz, die den vollen Sound des Orchesters maßgeblich prägen.

(Foto: Peter Buchner)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s