Lena Helmer

Ballroom Klimperkasten SW 3943Lena Helmer – Gesang

Unsere Sängerin stammt aus Hessen, aber keine Angst: Man hört es ihr nicht an. Bereits im Jahre 2001 ist sie in Köln eingewandert und geblieben. Hier lebt sie als Immi unter Kölnern, sie hat sogar einfach einen von ihnen geheiratet – und singt immer noch.
Lena Helmer genoss ihre Gesangsausbildung seit früher Kindheit, zunächst bei Carla Härtl/ Idstein und später bei Anthony Sandle/ Universität zu Köln. Ihre schauspielerische Ausbildung absolvierte sie am Galant Theater Köln 2003-2010 unter der renommierten Regisseurin und Schriftstellerin Viola Alvarez.Seit 2003 stand sie in zahlreichen Kölner Theater- und Musikprojekten auf der Bühne. Durch die vielbeachtete Produktion „Die Pfade des Ozelot“, eine Tragikomödie im Berlin der 20er Jahre, in der Lena sang und spielte, erwachte ihr bis heute brennendes Interesse für diese Zeit der Schellack-Schätzchen und Schlager. Eingeweihte wissen, es gibt kaum einen Schlager zwischen den 20ern und 60ern, den Lena Helmer nicht kennt.
Tja, und wie soll man ihre Stimme beschreiben, wenn man sie noch nicht gehört hat? Wenn Sie gerne Eis essen, dann wäre Lenas Stimme Ihre Lieblingssorte – mit Sahne!
Und wie Dom Perignon ausrief, als er den Champagner erfand: „Schnell, Brüder, ich kann die Sterne schmecken“, möchte man analog ausrufen, wenn man sie singen hört: „Schnell, Brüder, ich kann die Sterne hören!“
Also, kommen Sie und erhören Sie sich Ihre eigene Metapher, Sie werden nicht genug bekommen.

(Foto: Peter Buchner)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s