Sündikat wieder im Senftöpfchen

Liebe Ballroom Freunde,

die Sommerferien sind schon wieder vorbei, aber mit viel Sonne und sommerlichen Temperaturen starten wir in den September. Und da haben wir auch gleich ein Highlight anzubieten: Am Sonntag, den 8. September  ab 19.00 Uhr gastieren wir wieder im  Senftöpfchen-Theater in Köln (Große Neugasse 2 in der Kölner Altstadt). Auf dem Programm steht die Wirtschaftswunder-Revue „Wir wollen niemals auseinandergeh`n“ (die Zweite) mit den unvergessenen Hits der 50er und frühen 60er Jahre. Wieder mit dabei sind auch Gottlieb Lebherz aus Riedlingen (alias Rainer Winkler) und Elke Besch aus Pankow (Lena Helmer). Karten dazu gibt es an der Theaterkasse (täglich von 16.00 bis 20.00 Uhr unter 0221/258 1058) oder noch einfacher hier

Den Auftakt nach den Ferien macht allerdings der „Klimperkasten“ in der Kölner Altstadt (am Alter Markt), und zwar am Sonntag, den 1. September ab 15.00 Uhr. Dann bei uns am Mikrophon mit dabei: Julia Leisen. Also, auf geht`s, wir freuen uns auf euch!

Euer Ballroom Sündikat

 

Werbeanzeigen

Schöne Sommerferien!

Liebe Ballroom Freunde,

auch im Sündikat ist der Sommer angekommen – ab sofort sind nicht nur Schulferien, sondern auch Bandferien. Mittlerweile ist auch die Temperatur in unserem Proberaum auf 35 Grad angestiegen und die große Mehrheit der Musiker erscheint bereits in  Ferienkluft – in kurzen Hosen! Also wir machen jetzt Sommerpause! Genießen Sie mit uns den Sonnenschein, die Wärme des Südens und die lauen Nächte unterm Sternenzelt.

Bei uns geht es bereits Anfang September wieder weiter, denn am Sonntag, den 1. September spielen wir uns warm für den Herbst. Wo? Ab 15.00 Uhr im „Klimperkasten“ am Alter Markt in Köln. Und eine Woche später – am Sonntag, den 8. September  ab 19.00 Uhr – geht es weiter im Senftöpfchen-Theater in Köln (Große Neugasse 2 in der Kölner Altstadt). Erleben Sie die Wirtschaftswunder-Revue „Wir wollen niemals auseinandergeh`n“ (die Zweite) mit den unvergessenen Hits der 50er und frühen 60er Jahre. Karten dazu gibt es an der Theaterkasse (täglich von 16.00 bis 20.00 Uhr unter 0221/258 1058) oder noch einfacher hier

Wir wünschen euch allen einen wunderschönen Sommer, bitte ohne die ganz große Hitze, und wir hoffen euch alle im September gesund und munter wiederzusehen.

Euer Ballroom Sündikat

Rheinberg: Die Wilden 50ziger rufen!

Liebe Ballroom Freunde,

Rheinberg am Niederrhein (von Köln aus gesehen kurz hinter Duisburg, wenn die Rheinberger erlauben…) hat seit mehreren Jahren ein Stadtfest, das der Musik der 50er Jahre gewidmet ist. Dieses Jahr findet das Stadtfest am Wochenende des 15. und 16. Juni statt, und zwar mitten im Zentrum der Stadt. Das Motto lautet: „Die Wilden 50ziger“, und da ist das Ballroom Sündikat, was die musikalischen Beiträge betrifft, nicht fern. Am Sonntag, den 16. Juni ab 14.00 Uhr ist es soweit: Das Sündikat ist auf dem „großen Markt“ am Start mit jeder Menge Musik aus den Wirtschaftswunder-Jahren. Eintritt frei!

Nicht vergessen: Nach den Sommerferien tritt das Sündikat wieder am Sonntag, den 8. September im Senftöpfchen-Theater in Köln auf (Große Neugasse 2 in der Kölner Altstadt). Auf dem Programm steht die Wirtschaftswunder-Revue „Wir wollen niemals auseinandergeh`n“ (die Zweite) mit den großartigen Hits der 50er und frühen 60er Jahre und mit Gottlieb Lebherz aus Riedlingen sowie Elke Besch aus Pankow! Beginn ist  um 19.00 Uhr und die Tickets gibt es hier

Also, wer am 16. Juni einen kleinen Trip an den Niederrhein unternehmen möchte: Der große Markt in Rheinberg bietet alles, was man an einem schönen Sonntagnachmittag braucht.

Wir wünschen euch einen guten Start in den Sommer!

Euer Ballroom Sündikat

Das Ballroom Sündikat in Meckenheim

Liebe Ballroom Freunde,

in Meckenheim am Siebengebirgsring 4 befindet sich nicht nur das Rathaus der Stadt, sondern auch eine neue, modern eingerichtete Veranstaltungshalle, die „Jungholzhalle“. Wie man in Meckenheim sagt, „die Halle für alle“. Und genau dort gastiert am Samstag, den 25. Mai das Sündikat mit seinem Konzertprogramm „Bigband einmal anders“ mit Musik von den Goldenen 20er Jahren bis zum Wirtschaftswunder. Los geht`s um 18.00 Uhr, dann stehen wir „alle zwölfe“ auf der Bühne. Also auf nach Meckenheim, es lohnt sich, und Tickets gibt es hier.

Besonders hinweisen möchten wir bereits jetzt auf den September, denn am Sonntag, den 8. September tritt das Sündikat wieder im Senftöpfchen-Theater in Köln auf (Große Neugasse 2 in der Kölner Altstadt). Auf dem Programm steht die Wirtschaftswunder-Revue „Wir wollen niemals auseinandergeh`n“ (die Zweite) mit den großartigen Hits der 50er und frühen 60er Jahre. Mit dabei sind natürlich auch Gottlieb Lebherz aus Riedlingen sowie Elke Besch aus Pankow! Beginn ist  um 19.00 Uhr und die Tickets gibt es hier

Nicht zu vergessen: Unser letzter Auftritt im Kölner „Klimperkasten“ vor der Sommerpause steht am Sonntag, den 19. Mai an. Wir starten wie immer um 15.00 Uhr.

Soviel zum Wonnemonat Mai mit Ausblick auf den September. Wir freuen uns auf euren Besuch und verbleiben mit den besten Frühlingsgrüßen

Euer Ballroom Sündikat

 

Frühjahrsgesänge…

Liebe Ballroom Freunde,

inzwischen sollte die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit ja der Vergangenheit angehören, und damit ist es Zeit, die Frühjahrsgesänge anzustimmen. Zum Beispiel am Sonntag, den 14. April, denn dann ist das Sündikat wieder in seiner guten Stube zu sehen und zu hören: Dem „Klimperkasten“ am Alter Markt in der Kölner Altstadt. Los geht`s wie immer um 15.00 Uhr, Tischreservierungen empfohlen unter 0221 2582 132.

Auf zwei besondere Termine möchten wir Sie/euch an dieser Stelle hinweisen:

– Am Samstag, den 25. Mai ist das Sündikat zu Gast in der Jungholzhalle in Meckenheim, Siebengebirgsring. 4 (direkt am Rathaus). Beginn ist um 18.00 Uhr, gegeben wird unser Konzertprogramm „Bigband einmal anders“. Besonders interessant für Besucher aus dem Bonner Raum. Tickets gibt es hier.

– Am Sonntag, den 8. September tritt das Sündikat wieder im Senftöpfchen-Theater in Köln auf (Große Neugasse 2 in der Kölner Altstadt, beim „Klimperkasten“ um die Ecke). Wir spielen unsere Wirtschaftswunder-Revue „Wir wollen niemals auseinandergeh`n“ (die Zweite), auf absehbare Zeit das letzte Mal an dieser Stelle. Wer die Revue noch nicht gesehen hat – eine tolle Gelegenheit dazu. Es ist noch etwas hin bis September, aber jetzt sind noch die besten Plätze zu haben. Los geht´s um 19.00 Uhr und die Tickets gibt es hier

Wir freuen uns über jeden Besuch und verbleiben mit den besten Frühlingsgrüßen

Euer Ballroom Sündikat

 

Mal in Düsseldorf, mal in Köln…

Liebe Ballroom Freunde,

derzeit kann man uns mal in Düsseldorf, mal in Köln zu Gesicht bekommen. Nun ja, beide Städte sind schön und in beiden Städten gibt es ein wunderbares Publikum, was unsere Musik betrifft. Also: Am Sonntag, den 17. März sind wir wieder in unserer guten Stube zuwege, dem „Klimperkasten“ in der Kölner Altstadt am Alter Markt. Los geht`s wie immer um 15.00 Uhr.

Zwei Wochen später, am Sonntag, den 31. März, sind wir wieder zu Gast in der „Komödie“ in Düsseldord in der Steinstraße 23, nahe der Kö. Beginn ist um 14.00 Uhr, und auf dem Programm steht unsere Musikrevue der Wirtschaftswunderjahre „So schön war die Zeit“ (die Erste!), die wir längere Zeit nicht mehr gespielt haben. Sozusagen eine Düsseldorf-Premiere. Karten gibt es unter http://www.komoedie-steinstrasse.de

Übrigens kann man die „Komödie“ leicht vom Hauptbahnhof aus erreichen, es sind nur wenige Minuten zu Fuß. Vielleicht sehen wir ja den einen oder anderen  Kölner auch mal einige Kilometer rheinabwärts – wir würden uns jedenfalls freuen.

Bis dahin einen guten Start in den Frühling,

Euer Ballroom Sündikat

 

 

 

 

 

Heino und Hannelore zu Besuch beim Sündikat

Liebe Ballroom Freunde,

am 20. Januar waren wir zu Gast im Alten Brauhaus in Kreuzweingarten bei Euskirchen. Das ist nicht weit von Bad Münstereifel, wo bekanntlich Heino zu Hause ist. Wir hielten es daher für eine gute Idee, Heino und Hannelore zu unserem Konzert einzuladen. Ob der Sänger kommen konnte, war nicht klar – schließlich hatte er gerade seinen 80sten Geburtstag hinter sich gebracht und ist dabei, sein letztes Album „und Tschüss“ herauszubringen. Die übrigen Konzertbesucher staunten nicht schlecht, als 10 Minuten vor Beginn die Tür aufging und tatsächlich Heino und Hannelore hereinkamen. Die Band war begeistert und hat sofort eines von Heinos Lieblingsliedern aufgelegt: „Heimweh“ (So schön war die Zeit), ein Hit der 50er Jahre vom Sangeskollegen Freddy Quinn. Die Musiker legten sich dann beim Konzert ordentlich ins Zeug, allen voran unsere großartige Gastsängerin Julia Leisen. Das Publikum und besonders Heino und Hannelore haben sich prächtig unterhalten gefühlt. In der Zeitung stand am nächsten Tag zu lesen: „Am liebsten hätte sich Heino wohl selbst ans Mikrophon gestellt. Stattdessen trommelte er ausgelassen zum Takt der Musik auf den Tisch. `Einfach wundervoll`, schwärmte auch Gattin Hannelore.“ In der Pause konnten die Bandmitglieder ausgiebig mit Heino fachsimpeln, der ja den meisten noch aus seiner Zeit als Jurymitglied bei DSDS als kompetenter Kritiker in guter Erinnerung ist. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Foto (siehe unten) geschossen.

heino mit band 1

Es war für alle Beteiligte und alle Konzertbesucher ein toller Sonntag(nach)mittag, und das Sündikat sagt: „Heino und Hannelore, ganz herzlichen Dank für euren Besuch!“